Automatische Werbeerkennung: mufin-Technologie ermöglicht innovative Werbeformate

Immer mehr Zuschauer nutzen während des Fernsehens ihr Tablet oder Smartphone. Mit mufins Technologie zur automatischen Werbeerkennung lassen sich Second Screen-Anwendungen mit der Werbung verknüpfen und schaffen auf diese Weise neues Werbepotenzial.

Berlin 15.02.2013 – Interaktive Werbung und, damit verbunden, die automatische Werbeerkennung stecken in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Dass dies nicht lange so bleiben wird, zeigt der aktuelle W3B-Report »Second Screen – Mediennutzung zwischen TV und Internet«. In diesem wird als Ergebnis hervorgehoben, dass nur noch weniger als die Hälfte der Zuschauer ihre komplette Aufmerksamkeit dem Geschehen auf dem Fernsehgerät widmen. Knapp zwei Prozent der Zuschauer suchen online nach Informationen über die TV-Werbung. Diese Zahl zeigt, dass ein Bedarf nach zusätzlichen Informationen zu einem Werbeclip bei den Zuschauer vorhanden ist. Ziel sollte es sein, dieses vorhandene Interesse zu nutzen und zu verstärken. Dafür sind interaktive Werbeformate notwendig, die eine Verbindung zwischen der Werbung und dem Second Screen herstellen.
An dieser Stelle kommt mufins Audio-Erkennungstechnologie zum Einsatz. Eingebaut in eine mobile App, ermöglicht die Technologie die Erkennung des Werbeclips anhand des Tons. Daraufhin können dem App-Nutzer Zusatzinformationen zu dem Produkt, ein Coupon o.Ä. angezeigt werden – hier sind der Phantasie der Werbeindustrie keine Grenzen gesetzt. Die automatische Werbeerkennung ist die Chance, die schwindende Aufmerksamkeit des Nutzers bezogen auf die TV-Werbung einzufangen und die Werbebotschaft auf einem innovativen Weg zu verbreiten. Gleichzeitig erhält der Werbetreibenden dank mufins Technologie detaillierte Informationen darüber, ob die geschaltete Werbung gesehen wird, zu welcher Uhrzeit und in welchem Sendeumfeld ein besonders großes Interesse an dieser besteht. Somit existiert eine neue Möglichkeit zur Messung der Zuschauerzahlen und folglich des Erfolgs der Kampagne.

Über mufin

mufin entwickelt auf der Basis von digitaler Signalverarbeitung Technologien zur automatischen Identifikation von Audiosignalen sowie zur Musikempfehlung. Die Produkte werden als Whitelabel-Softwarelösung für das Business-to-Business-Segment lizenziert. Seit 2011 bietet mufin spezialisierte Lösungen für die Bereiche Second Screen und interaktive Werbung an. Mithilfe der Audio-Erkennungstechnologie können sich mobile Applikationen in Echtzeit mit dem laufenden TV-Programm synchronisieren oder Werbeclips erkennen. Damit bietet mufin Second Screen App-Anbietern vielseitige Lösungen zur Realisierung von interaktiven Anwendungen mit einer exzellenten User Experience. Die mufin GmbH ist eine Tochtergesellschaft der MAGIX AG mit Sitz in Berlin.

Ansprechpartner
Martina Traut
Marketing Manager & PR
E: press@mufin.com
T: +49 (0) 30 270 041 805