Audioidentifikation:

Chancen für Produzenten, Werbetreibende und Rundfunkanstalten

Eine wachsende Zahl von Zuschauern beschäftigt sich während des Fernsehens mit einem Mobilgerät, dem Second Screen. Nicht in allen Fällen steht diese Beschäftigung im inhaltlichen Zusammenhang mit dem Fernsehprogramm. Das Abrufen von E-Mails oder der Besuch von sozialen Netzwerken sind die Hauptbeschäftigungen, denen der Zuschauer nebenbei nachgeht. Für das Fernsehprogramm und die ausgestrahlte Werbung bedeutet das einen Aufmerksamkeitsverlust.

Audioidentifikation ist eine Technologie, die diesem negativen Effekt entgegenwirken kann. Durch Audioidentifikation können Fernsehen und Mobilgerät miteinander verbunden werden. Rundfunkanstalten, Produzenten und Werbetreibende sind mit dieser Technologie in der Lage über den Second Screen zum TV-Programm passenden Content anzubieten. Das können Hintergrundinformationen, Umfragen oder Spiele sein. Ziel ist, das TV Erlebnis der Zuschauer zu bereichern.

Über mufin

mufin entwickelt auf Basis von digitaler Signalverarbeitung Technologien zur automatischen Identifikation von Audiosignalen sowie zur Musikempfehlung. Die Produkte werden als Whitelabel-Softwarelösung für das Business-to-Business-Segment lizenziert. Seit 2011 bietet mufin spezialisierte Lösungen für die Bereiche Second Screen und interaktive Werbung an. Mithilfe der Audio-Erkennungstechnologie können sich mobile Applikationen in Echtzeit mit dem laufenden TV-Programm synchronisieren oder Werbeclips erkennen. Damit bietet mufin Second Screen App-Anbietern vielseitige Lösungen zur Realisierung von interaktiven Anwendungen mit einer exzellenten User Experience. Die mufin GmbH ist eine Tochtergesellschaft der MAGIX AG mit Sitz in Berlin.

Ansprechpartner
Martina Traut
Marketing Manager & PR
E: press@mufin.com
T: +49 (0) 30 270 041 805